19. Internationaler Fachkongress für Erneuerbare Mobilität "Kraftstoffe der Zukunft 2022" VOM 24. bis 28. Januar 2022


Vom 24. bis 28. Januar 2022 findet der 19. Internationale Fachkongress für erneuerbare Mobilität "Kraftstoffe der Zukunft" erneut statt. Das Motto des Fachkongresses lautet: "Kraftstoffe der Zukunft 2022 - Navigator für nachhaltige Mobilität!" Wie gewohnt wird die Veranstaltung zweisprachig (Deutsch-Englisch) durchgeführt.

Der Internationale Fachkongress „Kraftstoffe der Zukunft“ ist die Leitveranstaltung der europäischen Biokraftstoffbranche und zugleich wichtiges Diskussionsforum für die deutsche, europäische und internationale Entwicklung erneuerbarer Mobilität. Kraftstoffe der Zukunft 2022 begrüßt nationale und internationale Teilnehmer, darunter Vertreter aus der Rohstofferfassung und -verarbeitung, der Biokraftstoff-, Mineralöl- und Kraftfahrzeugindustrie, der chemischen Industrie, der Transport- und Logistikbranche, der Zertifizierungssysteme sowie aus Politik, Wissenschaft und Forschung.

Ziel des Internationalen Fachkongresses ist es, den Teilnehmenden einen aktuellen Sachstand über die vielfältigen Gesetzesinitiativen zu geben und entsprechende Handlungsempfehlungen zu diskutieren, derzeitige Marktentwicklungen und Projektbeispiele einer erneuerbaren Mobilität vorzustellen sowie breiten Raum für den Erfahrungsaustausch zu bieten.

Der Internationalen Fachkongress für erneuerbare Mobilität bietet die herausragende Möglichkeit, Ihr Unternehmen oder Ihre Organisation einem internationalen Fachpublikum vorzustellen und/oder über ein Sponsoring zu präsentieren. Einzelheiten hierzu finden Sie im Ausstellungs- und Beteiligungsangebot.



Fazit zum 18. Fachkongress für erneuerbare Mobilität

Der 18. Internationale Kongress für Erneuerbare Mobilität, der erstmals in digitaler Form stattfand, ist am 22. Januar nach 5 Tagen erfolgreich zu Ende gegangen. Referenten aus Automobilindustrie, Verbänden, Wissenschaft, Politik zeigten den 560 Teilnehmern ein breites Spektrum an Technologien und dass mit flüssigen kohlenstoffarmen Kraftstoffen mehr Klimaschutz im Verkehr möglich ist. Als zentrales Ergebnis stellten die Teilnehmer heraus, dass für die zeitlich drängenden Herausforderungen des Klimaschutzes im Verkehr technologieoffen alle vor allem jetzt verfügbaren Optionen genutzt werden müssen

Übereinstimmend betonten die Experten, dass der Klimaschutz, die Energiewende im Verkehr und der hiermit verbundene komplexe Transformationsprozess große gesellschaftliche Herausforderungen sind, einschließlich der Akzeptanz der Verbraucher. Daher wird der Fachkongress auch in den kommenden Jahren als zentrale Kommunikations- und Diskussionsplattform für alle Branchenakteure und für die drängenden Fragen einer erneuerbaren Mobilität und eines wirksamen Klimaschutzes im Verkehr durchgeführt werden.


PRESSEMITTEILUNGEN

27. November 2020

Session 12 + 13 - 18. Internationaler Fachkongress für Erneuerbare Mobilität "Kraftstoffe der Zukunft 2021" 18.-22.-01.2021

Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind auch im Luftverkehr die entscheidenden Maßstäbe der Zukunft. Effizienzsteigerungen und Verbrauchsminderung haben seit Jahren Priorität für die großen Fluggesellschaften. In den vergangenen Jahren wurde viel erreicht: Während die Transportleistung im Luftverkehr weltweit gestiegen ist, hat der Kerosinverbrauch um lediglich drei Prozent zugenommen. Effizienz allein wird jedoch nicht genügen, um den CO2-Ausstoß des Luftverkehrs bei prognostiziertem Wachstum nachhaltig zu senken: Mit der Anwendung alternativer Flugkraftstoffe beabsichtigen die Fluggesellschaften daher, den wachsenden Luftverkehrs nachhaltig zu gestalten. Um dies zu erreichen, sind steigende Anteile erneuerbaren Kerosins unerlässlich. Denn im Gegensatz zu anderen Verkehrsträgern sind neue Antriebsformen wie Elektro- oder Wasserstoffantriebe in den kommenden Jahren im Luftverkehr nicht zu erwarten. Im Rahmen des digitalen Kongresses „Kraftstoffe der Zukunft“ soll in verschiedenen Vorträgen erörtert werden, welche Rohstoffe für die Herstellung nachhaltiger Kraftstoffe im Flugverkehr verwendet werden können und wie die Konzepte bei der Zulassung und im Treibstoffdesign nachhaltiger Flugtreibstoffe aussehen werden.

mehr >>

24. November 2020

"Kraftstoffe der Zukunft" 2021! - Erinnerung Frühbuchergebühr - 18. Internationaler Kongress für Erneuerbare Mobilität

Mit über 60 ReferentenInnen und insgesamt 15 thematisch unterschiedlichen modularen Sessions bietet der nächste Kongress eine thematische Vielfalt, die praktisch alle Optionen für eine schrittweise Dekarboniserung der Energiequellen und Energieträger und damit den schrittweisen Wandel der Antriebe zur Klimaneutralität aufzeigt. Praktisch jeder Verkehrsträger wie auch die unterschiedlichen Antriebskonzepte, nachhaltige Rohstoffquellen für die Erzeugung der erforderlichen Energiemengen werden in dem Tagungsprogramm berücksichtigt. Dies ist ein besonderes Alleinstellungsmerkmal des Fachkongresses und zeigt auch in seiner nunmehr 18-jährigen Geschichte die Breite in der Entwicklung auf, die schließlich Thema der jeweiligen Vorträge sind.

mehr >>

20. November 2020

Session 10 - 18. Internationaler Fachkongress für Erneuerbare Mobilität "Kraftstoffe der Zukunft 2021" 18.-22.-01.2021

Session 10: Fortschrittliche alternative Kraftstoffe - Technologieoptionen und Investitionen - Die Innovationsentwicklung neuer Verfahrenstechnologien für die Produktion treibhausgasarmer alternativer Kraftstoffe hat in den vergangenen Jahren erhebliche Fortschritte gemacht. Im Fokus stehen nicht nur die Effizienzverbesserung zur Produktion von Kraftstoffen aus Reststoffen aus der Land- und Forstwirtschaft, sondern auch Reststoffe, die als Ergebnis einer kreislaufoptimierten Abfallwirtschaft anfallen. Das steigert das Potenzial zur Substitution fossiler Kraftstoffe mit dem Ziel, möglichst zeitnah auch Bestandsflotten bspw. im Schwerlastverkehr zu dekarbonisieren. Während die Produktionsanlagen für markteingeführte Biokraftstoffe aus Anbaubiomasse wie z. B. Raps an bestehende Infrastrukturen der Agrarwirtschaft, wie Ölmühlen angekoppelt sind, sind diese Anlagen als sogenannte „Stand-Alone-Anlagen“ zu betreiben. Für diese Anlagen muss ebenfalls eine entsprechende Struktur für eine kontinuierliche Rohstoffversorgung entwickelt werden.

mehr >>

17. November 2020

Session 8 + 9 - 18. Internationaler Fachkongress für Erneuerbare Mobilität "Kraftstoffe der Zukunft 2021" 18.-22.-01.2021

Nachhaltige Biokraftstoffe - Biomassepotenziale zwischen Wunsch und Wirklichkeit – Biomasserohstoffe im Faktencheck / Biokraftstoffe aus Abfall- und Reststoffen – Fachkongress zeigt Chancen und Risiken für UCO auf

mehr >>

05. November 2020

Session 7+14: KRAFTSTOFF BIOMETHAN: GASFÖRMIG, FLÜSSIG UND NACHHALTIG! BIOMETHAN INTERNATIONAL: RECHTLICHER RAHMEN, ANREIZE, ERFOLGSGESCHICHTEN

Die Bedeutung von Biomethan im Verkehr - als vielfältig einsetzbarer Kraftstoff - steigt primär vor dem Hintergrund seiner Umweltvorteile unaufhaltsam. So stieg der Absatz von Biomethan in der Mobilitätsbranche im Jahr 2019 gegenüber dem Vorjahr auf 660 GWh; also um etwa 70 Prozent. Dabei reagierten die Biogasproduzenten schnell auf die Bedarfszunahme an biogenem CNG. Genauso zügig kann künftig auch die Marktnachfrage nach verflüssigtem Biomethan – Bio-LNG – bedient werden, die ersten Verflüssigungsprojekte stehen bereits in den Startlöchern.

mehr >>

#

Auf dieser Website verwenden wir Cookies. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf "Alle Cookies erlauben" klicken, stimmen Sie der Speicherung von allen Cookies auf diesem Gerät zu. Unter "Auswahl erlauben" haben Sie die Möglichkeit, einzelne Cookie-Kategorien zu akzeptieren. Unter "Informationen" finden Sie weitere Informationen zu den Cookie-Einstellungen.

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Mit diesem Cookie erlauben Sie das Einbinden von Google Maps und Videos von YouTube .
Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.