DE/EN
 
Berlin, 13.12.2016

Diskussion über Vorschlag der EU-Kommission zur neuen Erneuerbare-Energien-Richtlinie

Der 14. Internationale Fachkongress für erneuerbare Mobilität „Kraftstoffe der Zukunft“ findet vom 23. bis 24. Januar 2017 in Berlin statt. In verschiedenen Themenforen diskutieren Experten den im November 2016 von der EU-Kommission veröffentlichten Vorschlag zur Fortschreibung der Erneuerbare-Energien-Richtlinie (RED II) bis 2030. Die EU-Kommission schlägt in ihrem Entwurf zur RED II vor, den......

mehr >>

Bonn, 07.12.2016

Zunehmende Diversifizierung der Antriebstechnologien und die Erforschung und Produktion verschiedener erneuerbarer Kraftstoffe als Teil einer nachhaltigen Mobilitätsstrategie

Für das klimapolitisch angestrebte Ziel einer spürbaren und nachhaltigen Reduzierung der Treibhausgasemissionen im Verkehrssektor ist ein möglichst effizientes Zusammenspiel aller erneuerbaren Antriebs- und Kraftstoffalternativen erforderlich. Die parallele Nutzung und Weiterentwicklung verschiedener Kraftstoffe aus Erneuerbaren Quellen wie Biomasse oder auch nicht biogenen Ursprungs......

mehr >>

Bonn, 24.11.2016

Biomethan im Verkehrssektor: Neueste Produktionsprozesse und Technologien aus Europa sowie internationale Praxisbeispiele

Zum 14. Internationalen Fachkongress für erneuerbare Mobilität „Kraftstoffe der Zukunft 2017“ erwarten die Veranstalter wieder mehr als 500 Teilnehmer aus der Automobilproduktion, Mineralölwirtschaft, Chemischen Industrie, Biokraftstoffproduktion, Wissenschaft und Forschung sowie von internationalen Organisationen und Ministerien. Zahlreiche Parallelforen sind verschiedenen technischen und......

mehr >>

Bonn, 16.11.2016

Biomethan im Verkehrssektor: Neueste Entwicklungen in Deutschland

Zum 14. Internationalen Fachkongress für erneuerbare Mobilität „Kraftstoffe der Zukunft 2017“ erwarten die Veranstalter wieder mehr als 500 Teilnehmer aus der Automobilproduktion, Mineralölwirtschaft, Chemischen Industrie, Biokraftstoffproduktion, Wissenschaft und Forschung sowie von internationalen Organisationen und Ministerien. Zahlreiche Parallelforen sind verschiedenen technischen und......

mehr >>

Berlin, 10.11.2016

Nachhaltigkeit und Corporate Governance bei Biokraftstoffen

Die Gesetzgebung der Europäischen Union stellt an den Marktzugang bzw. an die Anrechnung von Biokraftstoffen auf eine Steuerbegünstigung oder Quotenverpflichtung die weltweit höchsten Nachhaltigkeitsanforderungen. Hierzu gehören nicht nur ein datierter Nachweis der Anbauflächenherkunft, sondern auch bestimmte Anforderungen an den Sozialstandard und insbesondere an die Treibhausgasminderung. Ab......

mehr >>