Vortragende auf dem Internationalen Fachkongress

Übersicht der bestätigten Referenten


#
Dr. Fabian Kock

DNV GL - Maritime

Dr. Fabian Kock ist derzeit Leiter der Umweltzertifizierung beim DNV GL in Hamburg, Deutschland.  

Diese Abteilung ist für die Umweltzertifizierung in der maritimen Wirtschaft zuständig. Zum Aufgabenbereich gehören die Zertifizierung von Schiffsdieselmotoren, Schiffsabgasnachbehandlungssystemen wie SCR-Katalysatoren und Wäschern sowie die Zertifizierung der Energieeffizienz von Schiffen. Auch ein Labor für die Messung von Abgaskomponenten und Feinstaub liegt in seinem Verantwortungsbereich. Darüber hinaus berät er bei der IMO das Bundesverkehrsministerium in technischen Fragen der Emissionen in der Luft der internationalen Schifffahrt.

Zuvor war Dr. Fabian Kock als Leiter der Zulassungssektion im Approval Centre China beim DNV GL tätig. Diese Sektion ist verantwortlich für die Plangenehmigung von Schiffsneubauten im Großraum China, die die Bereiche Schiffskörper, Stabilität, Statutory und Rohrleitungs-, Elektro- und Brückensysteme sowie Antrieb, Motoren und Maschinen umfasst.

Seine bisherigen Erfahrungen umfassen Forschung in den Bereichen Wärmeübertragung und Strömungsdynamik sowie vertiefte Kenntnisse in der Entwicklung von Verbrennungsmotoren. Er kam 2009 zum DNV GL, nachdem er in Hamburg, Sydney und Chennai Maschinenbau studiert und anschließend in der Industrie Erfahrungen im Bereich der Motorenentwicklung gesammelt hatte.

Raoul Koenig

Shell Nederland Verkoopmaatschappij B.V.

#
Prof. Dr. Jürgen Krahl

Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe (TH OWL)

Von 1984 bis 1990 studierte Prof. Dr. Jürgen Krahl Chemie an der TU Braunschweig. Von 1990 bis 1997 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft in Braunschweig tätig. 1993 promovierte er zum Thema "Bestimmung der Schadstoffemissionen von landwirtschaftlichen Schleppern beim Betrieb mit Rapsölmethylester im Vergleich zu Dieselkraftstoff " an der TU Braunschweig. 2001 erhielt er die Venia Legendi für Ökologische Chemie an der TU Braunschweig und 2014 die Lehrbefugnis für Anorganische Chemie an der Universität Bayreuth.

1996 begann Prof. Dr. Jürgen Krahl seine Vorlesungs-tätigkeit an der TU Braunschweig, bevor er 1997 auf eine Professur an die Hochschule Coburg wechselte. Dort übernahm er von 2009 bis 2014 das Amt des Vizepräsidenten und Forschung und Internationales und war auch für den Career Service verantwortlich.

Im Juli 2016 wurde Prof. Dr. Jürgen Krahl zum neuen Präsidenten der Hochschule Ostwestfalen-Lippe gewählt und bekleidet dieses Amt seit dem 1. Dezember 2016.

Prof. Dr. Jürgen Krahl forscht seit 1990 zum Themenkreis Kraftstoff e und Emissionen. Von 2008 bis 2016 war er Vorstandssprecher des Technologietransferzentrums Automotive der Hochschule Coburg (TAC). Er ist Gründungsmitglied der Fuels Joint Research Group und Vorsitzender der UFOP-Fachkommission Biokraftstoff e und Nachwachsende Rohstoffe.

#
Michael Kralemann

3N-Kompetenzzentrum, Niedersachsen Netzwerk Nachwachsende Rohstoffe und Bioökonomie e. V.

Michael Kralemann studierte Maschinenbau mit Fachrichtung Energietechnik an der TU Braunschweig und war anschließend bei der Niedersächsischen Energie-Agentur tätig. Bioenergie gehört seit 20 Jahren zu seinem Arbeitsfeld, aktuell als Projektleiter beim niedersächsischen Landesberatungszentrum 3N. Er ist dort mit energietechnischen und energiewirtschaftlichen Fragen der Bioenergie befasst, u.a. mit Nahwärmenetzen an Holzheizwerken und Biogasanlagen, Biogasaufbereitung und der Treibstofferzeugung aus Biogas.

 

#
Prof. Dr. Christian Küchen

Mineralölwirtschaftsverband e.V. (MWV)

Christian Küchen ist seit 1. April 2015 Hauptgeschäftsführer und Mit-glied des Vorstandes des Mineral-ölwirtschaftsverbandes (MWV) in Berlin.

Zuvor war Christian Küchen seit Dezember 2013 Sprecher der Ge-schäftsführung des Instituts für Wärme und Oeltechnik (IWO) in Hamburg, wo er 1995 als Technischer Geschäftsführer begann und im Juli 2003 alleiniger Geschäftsführer wurde.
Von 1992 bis 1995 war er verantwortlich für die Anwendungstechnik von Brennstoffen und die Brenn-stoffprüfstände der deutschen Shell in Hamburg.

Er studierte Verfahrenstechnik an der Technischen Universität Clausthal und wurde dort im Fachge-biet chemische Reaktionstechnik zum Dr.-Ing. promoviert.

Seit Juni 2004 ist Küchen Honorarprofessor an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen.
Von Dezember 2005 bis Januar 2015 war er zudem Präsident der europäischen Heizölvereinigung Eurofuel.

Auf dieser Website verwenden wir Cookies. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf "Alle Cookies erlauben" klicken, stimmen Sie der Speicherung von allen Cookies auf diesem Gerät zu. Unter "Auswahl erlauben" haben Sie die Möglichkeit, einzelne Cookie-Kategorien zu akzeptieren. Unter "Informationen" finden Sie weitere Informationen zu den Cookie-Einstellungen.

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Mit diesem Cookie erlauben Sie das Einbinden von Google Maps und Videos von YouTube .
Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.