Vortragende auf dem Internationalen Fachkongress

Übersicht der bestätigten Referenten


Carlo Hamelinck

studio Gear Up

#
Dr. Hendrik Haßheider

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

Studium der Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Bielefeld und Münster

1999 bis 2004: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Verkehrswissenschaft an der Universität Münster

Seit 2004: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Leiter des Referats „Regenerative Kraftstoffe und alternative Antriebe Nutzfahrzeuge, Infrastruktur“ in der Grundsatzabteilung

#
Sébastien Haye

Managing Consultant / Lead, Sustainability and Resources, E4tech

Sébastien verfügt über ein solides Fachwissen in Bezug auf die Herausforderungen der Nachhaltigkeit und bewährte Praktiken in den Energieversorgungsketten, insbesondere in den Bereichen Bioenergie und Wasserstoff, sowie in der chemischen Industrie, das auf einer rund 15-jährigen Berufserfahrung in diesen Bereichen beruht. Seine Kompetenzen umfassen auch Nachhaltigkeitsstandards und Zertifizierungssysteme. Er leitet den Bereich Nachhaltigkeit und Ressourcen bei E4tech, der Kunden und Partner dabei unterstützt, die Umweltauswirkungen von Kraftstoffen, Fahrzeugen, Energie- und Chemieversorgungsketten über den gesamten Lebenszyklus zu verstehen, einschließlich Treibhausgase, Luftschadstoffe, Ökotoxizität und Wasserverbrauch. Sein Fachwissen erstreckt sich auch auf Politik und Märkte. 

Vor seiner Tätigkeit bei E4tech war Sébastien Standards Director beim Roundtable on Sustainable Biomaterials (RSB), einem von der EU anerkannten Zertifizierungssystem für Biokraftstoffe. Er war maßgeblich an der Entwicklung und Umsetzung der RSB-Nachhaltigkeitsstandards beteiligt und koordinierte die konsensorientierten Verhandlungen zwischen Hunderten von privaten, öffentlichen und zivilgesellschaftlichen Organisationen weltweit. Davor war er für die Resource Optimisation Initiative in Bangalore tätig und leitete die Umwelt- und Sozialverträglichkeitsprüfung eines neuen Geschäftsmodells, das von BP für den Einsatz von Bioenergie in ländlichen Gebieten Südindiens (Oorja) entwickelt wurde. Seit 2003 ist er ehrenamtlich im Vorstand von gemeinnützigen Organisationen wie Terre des Hommes Suisse und Artjuna tätig. 

Sébastien hat einen MSc in Umweltwissenschaften und einen BSc in Biologie von der Universität Genf. Er spricht Französisch, Englisch und Spanisch, sowie etwas Deutsch. 

#
Dr. Anne Held

Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI

Leiterin des Geschäftsfelds Erneuerbare Energien

Dr. Anne Held ist seit April 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektleiterin im Competence Center Energiepolitik und Energiemärkte am Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI. Zuvor war sie von 2011 bis 2013 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Joint Research Centre Institute for Prospective and Technological Studies IPTS der Europäischen Kommission mit dem Schwerpunkt Energiesystemmodellierung und von 2005 bis 2011 als Wissenschaftlerin am Fraunhofer ISI tätig. Sie studierte am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und an der Universität Sevilla, Escuela Superior de Ingenieros (Spanien). Sie hat ein Diplom in Wirtschaftsingenieurwesen und einen Doktortitel in Wirtschaftswissenschaften (Dr. rer. pol.) mit dem Thema "Modellierung der zukünftigen Entwicklung erneuerbarer Energietechnologien im europäischen Stromsektor durch agentenbasierte Simulation". Von 2014 bis 2016 war Anne Held Dozentin an der Karlshochschule International University, Karlsruhe. Seit 2019 ist Anne Held Leiterin des Geschäftsfelds Erneuerbare Energien. Sie ist - zum Teil als Koordinatorin - an zahlreichen nationalen und internationalen Forschungsprojekten zur Politik der erneuerbaren Energien und zur Modellierung von Energiesystemen für die Europäische Kommission und die Bundesregierung beteiligt. Die Ergebnisse ihrer Arbeit haben zu Diskussionen über die Entwicklung der Energiepolitik auf EU- und nationaler Ebene beigetragen, einschließlich des Rahmens für die Klima- und Energiepolitik von 2030. Basierend auf mehr als fünfzehn Jahre Erfahrung im Bereich der Gestaltung und Bewertung von Energiepolitiken sowie der Energiemodellierung verfügt sie über ausgezeichnete Kenntnisse der wirtschaftlichen, technologischen und sozialen Dimensionen des Energiewandels. 

Fabien Hillairet

Auf dieser Website verwenden wir Cookies. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf "Alle Cookies erlauben" klicken, stimmen Sie der Speicherung von allen Cookies auf diesem Gerät zu. Unter "Auswahl erlauben" haben Sie die Möglichkeit, einzelne Cookie-Kategorien zu akzeptieren. Unter "Informationen" finden Sie weitere Informationen zu den Cookie-Einstellungen.

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Mit diesem Cookie erlauben Sie das Einbinden von Google Maps und Videos von YouTube .
Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.